• Stephan Grundmann

Narkose „im Rahmen“ einer Kataraktoperation muss bis zum Ende aufrechterhalten werden -GOP 31822 EBM

Das Bundessozialgericht hat mit Urteil vom 15.07.2020 (Az. B 6 KA 15/19 R) entschieden, dass eine Narkose nach der GOP 31822 EBM-Ä nur abrechenbar ist, soweit sie „im Rahmen“ einer Operation aufrechterhalten wird.

Die beklagte Kassenärztliche Vereinigung hatte im Rahmen einer sachlich-rechnerischen Richtigstellung der Bescheide nur 10% der abgerechneten Leistungen mit dieser EBM vergütet und setzte stattdessen die GOP 31831 EBM-Ä an. Sie begründete dies damit, dass sich im Rahmen einer durchgeführten Plausibilitätsprüfung der Umfang der je Tag abgerechneten Leistungen im Hinblick auf den damit verbundenen Zeitaufwand des Arztes als nicht plausibel erwiesen habe. Die Klägerin rechnete an einzelnen Tagen 22 bzw. 16 Leistungen der entsprechenden GOP ab, was zu einer rechnerischen Gesamttagesarbeitszeit von 23 bzw. 17 Stunden geführt habe. Dabei legte die KV zur Berechnung eine Prüfzeit von 53 Minuten je Leistung zu Grunde. Die Klägerin wandte dagegen ein, dass in ihrem Fall diese Prüfzeit unrealistisch sei, da sie mit erfahrenen Operateuren zusammenarbeite und so lediglich zehn Minuten für die jeweilige Narkose benötigte. Es könne von ihr nicht verlangt werden, die Narkose weiter aufrecht zu erhalten, obwohl eine kurze Narkose ausreichend sei, damit der Patient die im Auge zu platzierende Anästhesie toleriert, die wiederum für den eigentlichen augenchirurgischen Eingriff notwendig ist. Die Klägerin war der Ansicht, dass sie damit bereits den Tatbestand der GOP 31822 EBM-Ä erfüllt habe, sodass ihr die daraus resultierende Vergütung gegenüber der Beklagten zustehen würde.

Das BSG hingegen wies die Revision der Klägerin ab. Es stellte klar, dass die Einlassungen der Klägerin nicht dafür geeignet waren, eine Plausibilität ihrer Leistungsansätze zu begründen. Die daraufhin gebotene weitere Prüfung der KV führte dann in rechtlich nicht zu beanstandender Weise zu dem Ergebnis, dass vorliegend lediglich die GOP 31831 EBM-Ä („Einleitung und Unterhaltung einer Analgesie und/oder Sedierung während eines operativen oder stationsersetzenden Eingriffs nach der Nr. 31351“) abzurechnen gewesen sei. Eine Abrechnung der GOP 31822 EBM-Ä komme bereits deshalb nicht in Betracht, weil diese nicht „im Rahmen“ der hier vorliegenden Kataraktoperation erbracht worden sei. Denn die zeitliche Dimension des Merkmals „im Rahmen“ ergebe sich aus dem Wortlaut der GOP in Verbindung mit den normativ vom Bewertungsausschuss festgelegten Kalkulations- und Prüfzeiten. Diese ließen im vorliegenden Fall nach Ansicht des BSG lediglich den Schluss zu, dass die Narkose zur Abrechenbarkeit der GOP 31822 EBM-Ä während der Dauer der gesamten Kataraktoperation aufrecht erhalten werden müsse. Da dies aber unstreitig nicht der Fall war, durfte die Beklagte die GOP 31822 EBM-Ä streichen und diese durch die GOP 31831 EBM-Ä ersetzen.


#BSG #EBM #GOP #Katarakt #Vergütung

NEWS ARCHIV

Ich willige in die Verarbeitung meiner Daten gemäß der Datenschutzerklärung ein.

Wenn Sie den auf der Webseite angebotenen Newsletter beziehen möchten, benötigen wir von Ihnen eine E-Mail-Adresse. Diese Daten verwenden wir ausschließlich für den Versand der angeforderten Informationen und Angebote.

Als Newsletter Software wird Newsletter2Go verwendet. Ihre Daten werden dabei an die Newsletter2Go GmbH übermittelt. Newsletter2Go ist es dabei untersagt, Ihre Daten zu verkaufen und für andere Zwecke als für den Versand von Newslettern zu nutzen. Newsletter2Go ist ein deutscher, zertifizierter Anbieter, welcher nach den Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung und des Bundesdatenschutzgesetzes ausgewählt wurde.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.newsletter2go.de/informationen-newsletter-empfaenger/

Die erteilte Einwilligung zur Speicherung der Daten, der E-Mail-Adresse sowie deren Nutzung zum Versand des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen, etwa über den "Abmelden"-Link im Newsletter.

Die datenschutzrechtlichen Maßnahmen unterliegen stets technischen Erneuerungen. Aus diesem Grund bitten wir Sie, sich  in regelmäßigen Abständen durch Einsichtnahme in unsere Datenschutzerklärung zu informieren.