top of page
  • AutorenbildDr. med. Inken Kunze

Auskunftsanspruch des Ehepartners eines Patienten

Der Ehepartner eines Patienten kann im Rahmen des grundsätzlichen bestehenden Auskunftsanspruches nach Art. 15 DS-GVO gegen den behandelnden Arzt nicht die Herausgabe von Kopien der Patientenakten fordern. Das Landgericht Karlsruhe hat mit Urteil vom 24.01.2023 (Az. 2 O 446/20) klargestellt, dass gemäß Art. 15 Abs. 4 DS-GVO die Rechte und Freiheiten anderer Personen durch die Herausgabe von Kopien nicht beeinträchtigt werden dürfen. Hier seien sowohl das informationelle Selbstbestimmungsrecht des Patienten als auch der Schutz des Arztes als Berufsgeheimnisträger im Sinne von § 203 Abs. 1 Nr. 2 StGB vor Strafverfolgung betroffen.

Die Ehefrau des Klägers litt unter Anpassungsstörungen und war bei dem beklagten niedergelassenen Psychotherapeuten seit Jahren in Behandlung. Im Rahmen einer Trennung des Klägers und seiner Ehefrau kam es zu einem Umgangsverfahren bezüglich der gemeinsamen Kinder. Aufgrund einer in diesem Verfahren an den Prozessbevollmächtigten der Ehefrau unberechtigt abgegebenen Schilderung eines Gespräches zwischen dem Kläger und dem Beklagten mit fachlicher Bewertung durch den Beklagten war der Beklagte rechtskräftig zur Zahlung eines immateriellen Schadensersatzes an den Kläger verurteilt worden.

In der Folgezeit begehrte der Kläger gegenüber dem Beklagten weitere Auskunft über alle von ihm erhobenen, gespeicherten, verarbeiteten und weitergegebenen personenbezogenen Daten des Klägers. Hierüber kam es zu einem weiteren Klageverfahren zwischen dem Kläger und dem beklagten niedergelassenen Psychotherapeuten. Im Rahmen einer Klageerweiterung verlangte der Kläger unter anderem auch bestimmte Formulierungen zu unterlassen und verfolgte sein Auskunftsbegehren weiter. Das Landgericht gab dem Unterlassungsanspruch statt mit der Begründung, die Durchsetzung eines Anspruches auf Unterlassung bei einer rechtswidrigen Verarbeitung personenbezogener Daten im Sinne der Datenschutzgrundverordnung sei nach ganz herrschender Meinung möglich. Den Anspruch des Klägers auf Auskunft gemäß § 15 DS-GVO sah das Landgericht jedoch bereits als erfüllt an, da vorgerichtlich die geschuldete Auskunft erteilt worden war. Der bloße Verdacht des Klägers, sie könne inhaltlich unrichtig oder unvollständig sein, begründet keinen weiteren Auskunftsanspruch. Insbesondere könne der Kläger aber darüber hinaus eine Erteilung von Kopien aus der Patientenakte der Ehefrau nicht verlangen, da die Rechte und Freiheiten anderer Personen durch den Anspruch auf Erhalt einer Kopie der personenbezogenen Daten nicht beeinträchtigt werden dürfen. Dem stehe sowohl das informationelle Selbstbestimmungsrecht der Patientin (hier Ehefrau) als auch der Schutz des Beklagten als Berufsgeheimnisträger vor Strafverfolgung entgegen.


Comments


NEWSLETTER ABONNIEREN

Ich willige in die Verarbeitung meiner Daten gemäß der Datenschutzerklärung ein.

Wenn Sie den auf der Webseite angebotenen Newsletter beziehen möchten, benötigen wir von Ihnen eine E-Mail-Adresse. Diese Daten verwenden wir ausschließlich für den Versand der angeforderten Informationen und Angebote.

Als Newsletter Software wird Newsletter2Go verwendet. Ihre Daten werden dabei an die Newsletter2Go GmbH übermittelt. Newsletter2Go ist es dabei untersagt, Ihre Daten zu verkaufen und für andere Zwecke als für den Versand von Newslettern zu nutzen. Newsletter2Go ist ein deutscher, zertifizierter Anbieter, welcher nach den Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung und des Bundesdatenschutzgesetzes ausgewählt wurde.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.newsletter2go.de/informationen-newsletter-empfaenger/

Die erteilte Einwilligung zur Speicherung der Daten, der E-Mail-Adresse sowie deren Nutzung zum Versand des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen, etwa über den "Abmelden"-Link im Newsletter.

Die datenschutzrechtlichen Maßnahmen unterliegen stets technischen Erneuerungen. Aus diesem Grund bitten wir Sie, sich  in regelmäßigen Abständen durch Einsichtnahme in unsere Datenschutzerklärung zu informieren.

NEWS ARCHIV

bottom of page