• Dr. iur. Claudia Mareck

Testphase zur ePA im Januar 2021 gestartet

Seit Anfang Januar 2021 sind die Krankenkassen verpflichtet, ihren Versicherten eine elektronische Patientenakte (ePA) über eine App anzubieten. Die Pilotphase für den praktischen Einsatz ePA hat daher zum 01.01.2021 in ca. 200 ausgewählten Praxen und Krankenhäusern in den Regionen Westfalen-Lippe und Berlin begonnen. Damit soll die Sicherstellung der Leistungsfähigkeit der ePA vor einer bundesweiten Nutzbarkeit überprüft werden. Nach erfolgreichem Abschluss der Testphase ist der flächendeckende Rollout ab dem zweiten Quartal 2021 geplant. Die Zurverfügungstellung der ePA ist in den Arztpraxen ab dem 01.07.2021 verpflichtend. Erfolgt dies nicht, ist eine Kürzung der Vergütung um ein Prozent vorgesehen. Krankenhäuser müssen Sanktionen erst mit Wirkung zum 01.01.2022 befürchten (Abschlag i.H.v. 1% des Rechnungsbetrages für jeden voll- und teilstationären Fall). Für die Versicherten bleibt die Anwendung freiwillig.


#ePA #Elektronische_Patientenakte #Abschlag #Kürzung #Honorar

NEWS ARCHIV

Ich willige in die Verarbeitung meiner Daten gemäß der Datenschutzerklärung ein.

Wenn Sie den auf der Webseite angebotenen Newsletter beziehen möchten, benötigen wir von Ihnen eine E-Mail-Adresse. Diese Daten verwenden wir ausschließlich für den Versand der angeforderten Informationen und Angebote.

Als Newsletter Software wird Newsletter2Go verwendet. Ihre Daten werden dabei an die Newsletter2Go GmbH übermittelt. Newsletter2Go ist es dabei untersagt, Ihre Daten zu verkaufen und für andere Zwecke als für den Versand von Newslettern zu nutzen. Newsletter2Go ist ein deutscher, zertifizierter Anbieter, welcher nach den Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung und des Bundesdatenschutzgesetzes ausgewählt wurde.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.newsletter2go.de/informationen-newsletter-empfaenger/

Die erteilte Einwilligung zur Speicherung der Daten, der E-Mail-Adresse sowie deren Nutzung zum Versand des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen, etwa über den "Abmelden"-Link im Newsletter.

Die datenschutzrechtlichen Maßnahmen unterliegen stets technischen Erneuerungen. Aus diesem Grund bitten wir Sie, sich  in regelmäßigen Abständen durch Einsichtnahme in unsere Datenschutzerklärung zu informieren.