• Dr. med. Stefan Hübel

Fehlerhafte radiologische Bewertung in einem Arztbrief

Soweit in einem Arztbrief (hier in Form des radiologischen Befundberichts) sämtliche erhobenen Befunde korrekt und vollumfänglich wiedergegeben sind, die Beurteilung dieser Befunde jedoch fehlerhaft ist, ist dies insgesamt als Behandlungsfehler zu werten. Das Oberlandesgericht Köln führt seinem Beschluss vom 14.03.2016 (Az. 5 U 69/15) sachverständig beraten aus, dass im Rahmen einer fehlerhaften Beurteilung von Befunden in einem Arztbrief ein Behandlungsfehler nicht aus dem Grund entfalle, dass die Befunde, die als Grundlage für die Beurteilung dienten, korrekt und vollständig wiedergegeben wurden. Im zugrundeliegenden Sachverhalt war im Rahmen einer MRT-Untersuchung ein radiologischer Arztbrief erstellt worden, in dem die MRT-Aufnahmen korrekt und vollständig beschrieben wurden, im Abschnitt der Beurteilung jedoch eine fehlerhafte Bewertung der zuvor aufgeführten Befunde enthielt. Dies habe, so der Senat, dazu geführt, dass sämtliche Nachbehandler die gerade nicht beschriebene beginnende Epiphysenlösung der Tochter der Klägerin verkannt haben und es dadurch zu einer monatelangen Verzögerung der notwendigen Behandlung gekommen ist. In diesem Zusammenhang wird auch noch darauf verwiesen, dass im vorliegenden Fall gerade nicht darauf ankomme, ob die Nachbehandler ebenfalls behandlungsfehlerhaft gehandelt haben, da in keinem Fall eine Unterbrechung des Kausalverlaufes vorliegt.

NEWS ARCHIV

Ich willige in die Verarbeitung meiner Daten gemäß der Datenschutzerklärung ein.

Wenn Sie den auf der Webseite angebotenen Newsletter beziehen möchten, benötigen wir von Ihnen eine E-Mail-Adresse. Diese Daten verwenden wir ausschließlich für den Versand der angeforderten Informationen und Angebote.

Als Newsletter Software wird Newsletter2Go verwendet. Ihre Daten werden dabei an die Newsletter2Go GmbH übermittelt. Newsletter2Go ist es dabei untersagt, Ihre Daten zu verkaufen und für andere Zwecke als für den Versand von Newslettern zu nutzen. Newsletter2Go ist ein deutscher, zertifizierter Anbieter, welcher nach den Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung und des Bundesdatenschutzgesetzes ausgewählt wurde.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.newsletter2go.de/informationen-newsletter-empfaenger/

Die erteilte Einwilligung zur Speicherung der Daten, der E-Mail-Adresse sowie deren Nutzung zum Versand des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen, etwa über den "Abmelden"-Link im Newsletter.

Die datenschutzrechtlichen Maßnahmen unterliegen stets technischen Erneuerungen. Aus diesem Grund bitten wir Sie, sich  in regelmäßigen Abständen durch Einsichtnahme in unsere Datenschutzerklärung zu informieren.