• Dr. iur. Claudia Mareck

Neue Pflegepersonaluntergrenzen gelten ab 01.02.2021

Die zunächst mit Wirkung zum 01.01.2021 geplanten Anpassungen der Pflegepersonaluntergrenzen-Verordnung (PpUGV) für die pflegeintensiven Bereiche der Fachabteilungen Innere Medizin, Allgemeine Chirurgie, Kinder- und Jugendmedizin sowie pädiatrische Intensivmedizin (wir berichteten) werden um vier Wochen verschoben. Sie werden wie einige weitere Änderungen erst zum 01.02.2021 wirksam. Die Verordnung zur Festlegung von Pflegepersonaluntergrenzen in pflegeintensiven Bereichen in Krankenhäusern für das Jahr 2021 ist am 13.11.2020 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht worden (BGBl. I 2020, 2357). § 6 PpUGV regelt die Grenzen wie folgt:

  • Intensivmedizin bis zum 31.12.2021: Tagschicht: 2,5 zu 1; Nachtschicht: 3,5 zu 1;

  • Intensivmedizin und pädiatrische Intensivmedizin ab dem 01.02.2021: Tagschicht: 2 zu 1, Nachtschicht 3 zu 1;

  • Geriatrie: Tagschicht: 10 zu 1; Nachtschicht: 20 zu 1;

  • allgemeine Chirurgie und Unfallchirurgie ab dem 01.02.2021: Tagschicht: 10 zu 1; Nachtschicht: 20 zu 1;

  • Innere Medizin und Kardiologie ab dem 01.02.2021: Tagschicht: 10 zu 1; Nachtschicht: 22 zu 1;

  • Herzchirurgie ab dem 01.02.2021: Tagschicht: 7 zu 1, Nachtschicht: 15 zu 1;

  • Neurologie ab dem 01.02.2021: Tagschicht: 10 zu 1, Nachtschicht: 20 zu 1 ;

  • neurologische Schlaganfalleinheit ab dem 01.02.2021: Tagschicht: 3 zu 1, Nachtschicht: 5 zu 1;

  • Pädiatrie ab dem 01.02.2021: Tagschicht: 6 zu 1, Nachtschicht: 10 zu 1.


#Pflegepersonaluntergrenzen #Innere_Medizin #Chirurgie #Pädiatrie #PpUGV

NEWS ARCHIV

Ich willige in die Verarbeitung meiner Daten gemäß der Datenschutzerklärung ein.

Wenn Sie den auf der Webseite angebotenen Newsletter beziehen möchten, benötigen wir von Ihnen eine E-Mail-Adresse. Diese Daten verwenden wir ausschließlich für den Versand der angeforderten Informationen und Angebote.

Als Newsletter Software wird Newsletter2Go verwendet. Ihre Daten werden dabei an die Newsletter2Go GmbH übermittelt. Newsletter2Go ist es dabei untersagt, Ihre Daten zu verkaufen und für andere Zwecke als für den Versand von Newslettern zu nutzen. Newsletter2Go ist ein deutscher, zertifizierter Anbieter, welcher nach den Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung und des Bundesdatenschutzgesetzes ausgewählt wurde.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.newsletter2go.de/informationen-newsletter-empfaenger/

Die erteilte Einwilligung zur Speicherung der Daten, der E-Mail-Adresse sowie deren Nutzung zum Versand des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen, etwa über den "Abmelden"-Link im Newsletter.

Die datenschutzrechtlichen Maßnahmen unterliegen stets technischen Erneuerungen. Aus diesem Grund bitten wir Sie, sich  in regelmäßigen Abständen durch Einsichtnahme in unsere Datenschutzerklärung zu informieren.