TSVG: Ergänzung des besonderen Versorgungsangebots des MVZ wird eigenständiges Auswahlkriterium im Auswahlverfahren

Bislang „können“ die Zulassungsausschüsse im Nachbesetzungsverfahren anstelle der generellen Auswahlkriterien bei Bewerbung eines Medizinischen Versorgungszentrums die Ergänzung des besonderen Versorgungsangebots berücksichtigen, § 103 Abs. 4 Satz 10 SGB V. Hiervon wurde nur wenig Gebrauch gemacht. Die Kann-Regelung wird nun durch eine verpflichtende Regelung ersetzt, § 103 Abs. 5 Nr. 9 SGB V. Diese soll jedoch auch entsprechend für Vertragsärzte und Berufsausübungsgemeinschaften gelten.

Tags:

Please reload

NEWS ARCHIV

Please reload