• Dr. med. Stefan Hübel

Aufklärung: intraoperative Erweiterung einer korrekt geplanten Operation

Die Klägerin beanstandete, dass sie nicht darüber aufgeklärt worden sei, dass die Klitoris bei histologisch gesichertem Karzinom vollständig entfernt werden würde. Die Aufklärung bezog sich nur auf eine Teilentfernung der Klitoris, eine Aufklärung über die Möglichkeit der Karzinomverkleinerung mittels Chemotherapie sei nicht erfolgt. Das Landgericht hatte die Klage abgewiesen. Das OLG Hamm gelangte in seinem Urteil vom 22.12.2015 (Az. 26 U 127/1) zu der Auffassung, dass unter Verweis auf die Rechtsprechung des BGH (keine unbilligen und übertriebenen Anforderungen bzgl. der Aufklärung des Patienten, vgl. BGH GesR 2014, S. 227) eine hinreichende Aufklärung erfolge. Die Chemotherapie stellte keine echte Behandlungsalternative dar, die fehlende Erörterung bzgl. der Möglichkeit einer zunächst teilweisen Vulvektomie sei nicht vorwerfbar. Die Entfernung der Klitoris aufgrund des intraoperativen Befunds ist bei Aufklärung über eine Operationserweiterung, bei zunächst geplantem Klitoriserhalt, nicht zu beanstanden. Die Einwilligung der Klägerin lag der Aufklärung folgend vor.

NEWS ARCHIV

Ich willige in die Verarbeitung meiner Daten gemäß der Datenschutzerklärung ein.

Wenn Sie den auf der Webseite angebotenen Newsletter beziehen möchten, benötigen wir von Ihnen eine E-Mail-Adresse. Diese Daten verwenden wir ausschließlich für den Versand der angeforderten Informationen und Angebote.

Als Newsletter Software wird Newsletter2Go verwendet. Ihre Daten werden dabei an die Newsletter2Go GmbH übermittelt. Newsletter2Go ist es dabei untersagt, Ihre Daten zu verkaufen und für andere Zwecke als für den Versand von Newslettern zu nutzen. Newsletter2Go ist ein deutscher, zertifizierter Anbieter, welcher nach den Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung und des Bundesdatenschutzgesetzes ausgewählt wurde.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.newsletter2go.de/informationen-newsletter-empfaenger/

Die erteilte Einwilligung zur Speicherung der Daten, der E-Mail-Adresse sowie deren Nutzung zum Versand des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen, etwa über den "Abmelden"-Link im Newsletter.

Die datenschutzrechtlichen Maßnahmen unterliegen stets technischen Erneuerungen. Aus diesem Grund bitten wir Sie, sich  in regelmäßigen Abständen durch Einsichtnahme in unsere Datenschutzerklärung zu informieren.