05.07.2017

Das Landessozialgericht Hessen hat mit Urteil vom 14.12.2016 (Az. L 4 KA 18/15) entschieden, dass die Heranziehung ermächtigter Krankenhausärzte zur Teilnahme am vertragsärztlichen Bereitschaftsdienst rechtswidrig ist. Besteht eine entsprechende Regelung in der Bereits...

13.06.2017

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat Mitte Mai 2017 auf den Umstand reagiert, dass eine nicht unerhebliche Anzahl der Krankenhäuser die Personalvorgaben für die Intensivpflege von Frühgeborenen in Perinatalzentren nicht erfüllen kann. Hierzu wurde die Qualitätssic...

13.06.2017

Der Gemeinsame Bundesausschuss (GBA) hat seinem gesetzgeberischen Auftrag folgend Mitte Mai 2017 vier stationäre Leistungen bzw. Leistungsbereiche festgelegt, zu denen Qualitätsverträge nach § 110a SGB V zwischen Krankenhäusern und Kostenträgern erprobt werden sollen,...

13.06.2017

Im Mai 2017 verabschiedeten die Delegierten der Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) ein Acht-Punkte-Programm zur Bundestagswahl. Enthalten sind insbesondere Vorschläge, wie die ambulanten und stationären Versorgungstrukturen an den sich än...

05.05.2017

Das Landessozialgericht Hessen hat mit Urteil vom 30.11.2016 (Az. L 4 KA 20/14) entschieden, dass auch ein zur vertragsärztlichen Versorgung zugelassenes Medizinisches Versorgungszentrum Gründerin eines weiteren MVZ sein kann. Die Berechtigung zur Gründung ergebe sich...

05.05.2017

Der Bundesgerichtshof gab mit Urteil vom 04.04.2017 (Az. VI ZR 123/16) einem Krankenhausträger Recht, welcher von einem Klinik-Bewertungsportal das Unterlassen einer Veröffentlichung einer Krankenhausbewertung forderte. In einer HNO-Klinik wurde ein Patient operiert un...

Please reload

NEWS ARCHIV

Please reload

Please reload

Ich willige in die Verarbeitung meiner Daten gemäß der Datenschutzerklärung ein.

Wenn Sie den auf der Webseite angebotenen Newsletter beziehen möchten, benötigen wir von Ihnen eine E-Mail-Adresse. Diese Daten verwenden wir ausschließlich für den Versand der angeforderten Informationen und Angebote.

Als Newsletter Software wird Newsletter2Go verwendet. Ihre Daten werden dabei an die Newsletter2Go GmbH übermittelt. Newsletter2Go ist es dabei untersagt, Ihre Daten zu verkaufen und für andere Zwecke als für den Versand von Newslettern zu nutzen. Newsletter2Go ist ein deutscher, zertifizierter Anbieter, welcher nach den Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung und des Bundesdatenschutzgesetzes ausgewählt wurde.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.newsletter2go.de/informationen-newsletter-empfaenger/

Die erteilte Einwilligung zur Speicherung der Daten, der E-Mail-Adresse sowie deren Nutzung zum Versand des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen, etwa über den "Abmelden"-Link im Newsletter.

Die datenschutzrechtlichen Maßnahmen unterliegen stets technischen Erneuerungen. Aus diesem Grund bitten wir Sie, sich  in regelmäßigen Abständen durch Einsichtnahme in unsere Datenschutzerklärung zu informieren.